200 Jahre Tradition


Die unternehmerische Tradition der Familie Laudemann wurde vor über 200 Jahren durch Johannes Christoph Laudemann begründet. In dem damaligen Marktflecken Nentershausen, gelegen in der historischen Bergbaulandschaft Richelsdorfer Gebirge, verdiente er als Handwerker, mit der Weißbinderei und Bauwerkserhaltung, als Fuhrmann, mit dem Transport von Erzen und Grubenholz, und als Landwirt den Unterhalt für sich und seine Familie. Die ihm folgenden Generationen taten es ihm gleich.

Das erste eigentliche Baugeschäft wurde 1918 von Karl Laudemann gegründet. Als Unternehmer und späterer Bürgermeister befasste er sich mit Maßnahmen und der ländlichen Raumordnung, dem Landeskulturbau und der Flurbereinigung sowie im Hoch- und Tiefbau, später dann insbesondere mit dem Eisenbetonbau. Dabei lies er die Rohstoffe wie Kies, Sand, Schotter und Bruchsteine in eigenen Gruben und Brüchen abbauen. Seine Erkenntnisse über den natürlichen Boden, dessen Erhaltung und Umgestaltung, sowie dessen Wert für den Menschen sind heute noch Bestandteil der modernen Tiefbau-Technologien bei Laudemann.

Mit Wiederaufnahme des Kupferschieferbergbaus ab 1933 in Nentershausen und Umgebung erlebte das Bauunternehmen unter Ernst Laudemann seine vorläufige Blüte. Mit zeitweise mehreren hundert Mitarbeitern errichtete er Bergwerksanlagen, Straßen, Siedlungen und Schulen. Ein Wassereinbruch und billiges importiertes Kupfererz beendeten den Kupferschieferbergbau Mitte der fünfziger Jahre. Die damit einhergehende Depression und ein schweres Kriegsleiden verhinderte, dass Wilhelm Georg Laudemann, nach dem Tod von Ernst Laudemann 1957, die Geschäfte weiterführte.

Die lange Unternehmertradition sollte erst von Heinrich Laudemann fortgesetzt werden. Der bis dato angestellte Bauleiter gründete am 1. April 1986 sein Bauunternehmen in Sontra. Trotz schlechter Lage – Zonenrandgebiet – und unter schwierigen gesamtwirtschaftlichen Bedingungen – Rezession in der Bauwirtschaft – entwickelte sich eine beachtenswerte Erfolgsstory. Mit Weitblick wurden die unternehmerischen Aktivitäten ausgedehnt. Mit der Erschließung neuer Geschäftsfelder füllten sich Auftragsbücher und es stellte sich ein stetiges Wachstum ein. Beschränkten sich die angebotenen Leistungen am Anfang fast nur auf den Hoch- und Stahlbetonbau, so hat sich LAUDEMANN von heute auf folgende Geschäftsfelder spezialisiert: Ingenieurbau, Rohrleitungsbau, Straßenbau, Hochbau, Spezialtiefbau, Grundwasserabsenkungen, Umwelttechnik, Schlüsselfertigbau.

1991, bald nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze, gründete LAUDEMANN im Thüringischen Seebach eine Niederlassung, um den dazu gewonnenen Aktionsraum für sich zu nutzen.

Mit 110 Mitarbeitern über 17 Mio € Jahresumsatz zählt LAUDEMANN heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Bauunternehmen in den Bundesländern Hessen und Thüringen.

Seitenanfang>>

Aktuell
Unternehmen
Geschichte
Kontakt
Qualifikationen
u. Mitgliedschaften
Auftraggeber
Anfahrt
Download
Leistungsspektrum
Innovationen
Job und Karriere
Login
Impressum

Laudemann GmbH Bauunternehmen Sontra, info@laudemann-gmbh.de